SPD Ortsverein Königstein im Taunus

Herzlich Willkommen auf der Website der SPD Königstein im Taunus. Hier finden Sie Neuigkeiten, Informationen über unseren Ortsverein, Termine und archivierte Mitteilungen rund um unsere Aktivitäten.
Wir freuen uns über Fragen und Nachrichten an info(at)spd-koenigstein.de.

 

10.02.2017 in Topartikel Bundespolitik

Am Sonntag wird ein neuer Bundespräsident gewählt

 

Am Sonntag wählt die Bundesversammlung zum 16. Mal den deutschen Bundespräsidenten. Frank-Walter Steinmeier ist unser Kandidat. Er ist der beste Bundespräsident für unser Land! Warum das so ist, das hält dieses Flugblatt fest.

08.02.2017 in Presse

Jusos Hochtaunus und Königstein unterstützen Bemühungen um den Verbleib der Familie Kapoor

 

Königstein – Die Jusos im Hochtaunuskreis und Königstein unterstützen den Freundeskreis Asyl und die Stadt bei ihren Bemühungen eine Abschiebung der Familie Kapoor zu verhindern. „Wir begrüßen die Entscheidung sich der geplanten Abschiebung von Krishma Kapoor und ihren beiden Söhnen entgegenzustellen.“, so Felix Lupp, Sprecher der Jusos Königstein und Jusos Hochtaunus. „Es ist für uns nicht zu begreifen, wie einer Familie, die eindeutig enorme Integrationsbereitschaft zeigt und in ihrem Herkunftsland als Hindi-Minderheit verfolgt wird, die Abschiebung droht.“, so Lupp weiter. Das Beispiel der Familie Kapoor zeige, wie falsch die Wende des Bundesinnenministers in der Flüchtlingspolitik war. „Die momentane Politik, die maßgeblich von Bundesinnenminister Thomas De Maiziere gestaltet wird, nimmt keinerlei Rücksicht auf die konkreten Umstände der Geflüchteten. Sie versucht möglichst hohe Abschiebezahlen zu erreichen, um enttäuschte Unionswähler für die CDU zurückzugewinnen. Dass dabei mit dem Schicksal von Menschen gespielt wird, bleibt ungeachtet.“, so Lupp abschließend. Die SPD-Bundestagskandidatin Dr. Ilja-Kristin Seewald hält die drohende Abschiebung der Familie Kapoor ebenfalls für nicht hinnehmbar: „ Solche Entscheidungen, wie die Abschiebung der Familie Kapoor sind für mich unverständlich, da Integrationsbemühungen von Geflüchteten nicht bestraft, sondern anerkannt werden sollten. Ich denke, dass die Entscheidung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge falsch ist und rückgängig gemacht werden sollte.“, so Seewald. Auch die SPD-Landtagsabgeordnete Elke Barth hat sich bereits in den Fall der Familie eingeschaltet und ist in Kontakt mit den Unterstützern der Familie. Sie wird sich im Landtag für den Verbleib der Familie Kapoor in Königstein einsetzen. Die Jusos hoffen, dass die Bemühungen nicht umsonst sein werde und dass Familie Kapoor weiterhin ein Teil Königsteins bleiben kann.

 

05.02.2017 in Presse

Es geht ein Ruck durch die SPD und das Land

 

Die SPD ist wieder die mitgliederstärkste Partei in Deutschland vor der CDU. Rund 370 neue Mitglieder zählt die SPD allein in Hessen in kurzer Zeit. Es geht ein Ruck durch die SPD, aber auch ein Ruck durch das Land. „Dies war ganz deutlich auf dem zweitägigen Treffen der hessischen SPD in Friedewald zu spüren“, so Dr. Ilja-Kristin Seewald, Bundestagskandidatin und Ortsvereinsvorsitzende. „Wir gehen selbstbewusst in diesen Bundestagswahlkampf und werden zeigen, dass die SPD die besseren Antworten auf die Fragen der Zeit hat. Mit Martin Schulz haben wir eine echte Chance, die Bundestagswahl im Herbst zu gewinnen.“ Den Bürgerinnen und Bürgern geht es um Gerechtigkeit, Glaubwürdigkeit und Vertrauen.

09.01.2017 in Allgemein

Einladung zum Neujahrsempfang

 

Liebe Gäste, liebe Freunde der SPD Königstein,

„es ist dunkel“, hat Hannah Arendt in einem Vorwort geschrieben, „wenn eine Rede, die das, was ist nicht offenlegt, sondern unter den Teppich kehrt.“ Sie hat in dem Vorwort auch Amtsträger angeprangert, „die unliebsame Tatsachen und berechtigte Besorgnisse unaufhaltsam und einfallsreich weginterpretieren“. Auch heute erleben wir viele solcher Beispiele.

Ganz anders habe ich Daniel Neumann, Direktor des Landesverbands der Jüdischen Gemeinden in Hessen, kennengelernt. Ich freue mich sehr, gemeinsam mit ihm bei unserem Neujahrsempfang die aktuelle Lage in unserem Land zu diskutieren. Als Thema haben wir uns gesetzt: „Deutschland ein Einwanderungsland: Wie können Menschen verschiedener Religionen, verschiedener Herkunft in Deutschland friedlich zusammenleben?“

Dabei sein

Facebook

 

 

Ilja nach Berlin!

Dafür trete ich ein.

Arbeitsgemeinschaft Selbständige

Jusos Hochtaunus