SPD stellt Kommunalwahlliste auf und präsentiert bekannte und neue Gesichter

Veröffentlicht am 03.11.2020 in Presse

Noch rechtzeitig vor dem neuen Lockdown-light trafen sich die Königsteiner Genossinnen und Genossen unter strenger Einhaltung der Hygieneregeln im Haus der Begegnung, um ihre Liste für die Kommunalwahl 2021 aufzustellen. „Wir gehen mit 19 bekannten und neuen Gesichtern in die Kommunalwahl am 14. März und konzentrieren uns in unserer politischen Arbeit auf das Stadtparlament“, betont Dr. Ilja-Kristin Seewald, Ortsvereinsvorsitzende der SPD.

Angeführt wird die Liste für die Wahl zum Stadtparlament von Dr. Ilja-Kristin Seewald, die seit 2011 für die SPD im Königsteiner Stadtparlament sitzt und fast genauso lange auch den Ortsverein führt. Ihr folgt Felix Lupp. Der Jura-Student war bisher als Pressesprecher des Ortsvereins und Juso-Sprecher des Hochtaunuskreises aktiv. Auf Platz 3 steht Inken Schmidt, die ebenfalls seit 2011 im Stadtparlament sitzt und dort insbesondere eine starke Stimme für Mammolshain ist. Tilmann Stoodt (auf Platz 4 der Liste) ist seit vielen Jahren ehrenamtlich politisch aktiv. Er ist der Kassierer der SPD und 2018 ins Stadtparlament nachgerutscht. Evelina Ebeling, langjähriges Magistratsmitglied der SPD, wird weiterhin dabei sein und für die SPD auf Platz 7 kandidieren.

Die Kurstadt-Genossen freuen sich, dass auch neue Namen auf der Liste zu finden sind, die entweder gerade erst in die Partei eingetreten sind oder mit der SPD sympathisieren und für die Partei aktiv werden wollen. Ein neues Gesicht ist Tina Blome. Viele Königsteinerinnen und Königsteiner kennen sie durch ihr Bekleidungsgeschäft und ihr Engagement für den „Königsteiner Laufsteg“. Ramona Voß ist ein weiteres neues Gesicht. Sie wohnt seit vielen Jahren in Königstein und hat jetzt Zeit gefunden, sich auch ehrenamtlich zu engagieren. Dies gilt auch für Stephanie Minola-Lupp und Matthias Lupp. Auch ein gut bekannter ‚Rückkehrer‘ findet sich auf der SPD-Liste: Hartmut Paulsen, ehemaliger Fraktionsvorsitzende der SPD, war berufsbedingt 12 Jahre im Ausland und will seinen ‚Unruhestand‘ für die Kommunalpolitik nutzen.

Die Königsteiner SPD sieht zuversichtlich auf die kommende Wahl. Bereits am kommenden Wochenende will die SPD in einem online-Workshop die inhaltlichen Schwerpunkte für die Kommunalwahl festlegen. Themen rund um eine soziale, nachhaltige Gestaltung der Stadtgesellschaft gibt es genügend. „Wir freuen uns auf den kommenden Wahlkampf und das Ringen um die besten Konzepte für unsere Stadt“, so Seewald.

 

Dabei sein

Facebook

 

 

Dafür trete ich ein.

Arbeitsgemeinschaft Selbständige

Jusos Hochtaunus